Qi gong

Harmonisierung der Lebensenergie durch Bewegungs-
und Meditationsübungen  (Jahrtausende altes Wissen)

 

Qigong fördert die Fähigkeit, das Qi (Lebensenergie) zu harmonisieren.

Laut TCM (Traditionell chinesische Medizin) ist ein Mensch gesund, wenn Qi frei und rein im Körper fließt. Angestrebt wird im Qigong ein Zustand aktiver Entspannung, „Song“ genannt. Dadurch werden die Selbstheilungskräfte aktiviert und Energie, Gelassenheit und Lebenslust gesteigert. Zusätzlich werden als positiver körperlicher Effekt die Muskeln gedehnt und gestärkt, die Abwehrkräfte aktiviert, der Blutdruck stabilisiert, die Kondition verbessert und das persönliche Idealgewicht leichter erreicht und gehalten.

Neben der ausgleichenden und Stress abbauenden Wirkung von Qi Gong sind die medizinischen Wirkungen  (vor allem bei häufig psychosomatisch bedingten Krankheiten, wie etwa Kopf-Bauchschmerzen, Verdauungsprobleme, Schlafstörungen etc.)  im Westen erwiesen und anerkannt. Außerdem führt regelmäßiges Training zu einem bewussterem Körpergefühl und verbessert deutlich die Körperhaltung.